Britannia Hotel Trondheim

Britannia Hotel Trondheim

Das Britannia Hotel ist international bekannt für seinen traditionellen britischen Stil und exklusiven
5-Sterne-Service. 1870 gegründet, nimmt es in der Stadtgeschichte Trondheims eine wichtige Rolle ein: So finden sich unter seinen Gästen Mitglieder der norwegischen Königsfamilie und andere internationale Würdenträger. Im April 2019 öffnete es nach dreijähriger Renovierung seine Pforten für eine neue Generation von Besuchern. Das Hotel wurde mit den Armaturen Madison und VAIA von Dornbracht ausgestattet, die den klassischen wie mondänen Stil des Hauses auf einzigartige Weise reflektieren.

Wegen seiner hellen Gründerzeitfassade ist das Britannia Hotel auch bekannt als der „Weiße Schwan“ von Trondheim und damit eine prominente Anlaufstelle für Besucher aus aller Welt. Gelegen auf der Dronningens Straße im historischen Stadtzentrum, nahe der Kathedrale von Nidaros und dem breiten Trondheimfjord, besitzt es seine heutige Form nach einigen baulichen Veränderungen seit dem 19. Jahrhundert.

Badarchitektur zwischen Tradition und Moderne
Um das Britannia zu einem bemerkenswerten 5-Sterne-Hotel zu machen, das durch modernen Komfort und mondäne Gastfreundlichkeit besticht, wurden insbesondere die Badezimmer mit feinen Details versehen.
Die Wahl fiel dabei auf Produkte von Dornbracht, mit denen alle 257 Hotelzimmer und öffentlichen Waschräume ausgestattet sind. So befinden sich in den luxuriösen Hotelzimmern Armaturen der Madison-Serie in der Oberfläche Messing sowie in einer galvanischen Oberfläche aus Nickel mit Lackfinish. In den öffentlichen Waschräumen ist VAIA ebenfalls in der Variante aus Messing und mit berührungsloser Steuerung verbaut. Darüber hinaus wurde der X-Tra Service von Dornbracht mit der Herstellung von passenden Toilettenpapierhaltern sowie eines Bidets, einer Handwascharmatur, Brausebatterie und Siphon für Menschen mit Behinderung beauftragt.

Madison: Inspiriert vom New York der 20er Jahre
Die Armatur Madison ist eine Zeitreise ins vergangene Jahrtausend – genauer: in das New York der 20er Jahre. Ihr Design ist ein Zitat der klassischen Armaturen in den Bädern großer Luxushotels wie The Carlton und Waldorf Astoria. Hollywoodstars, die damals in den noblen Unterkünften residierten, ließen sich ihr Badewasser aus einer ebensolchen Armatur einlaufen. Insofern fließt immer auch ein Hauch von Geschichte mit, wenn Gäste die markanten Griffe bedienen. Im Britannia Hotel wurde Madison als Hommage an den Stil der kosmopolitischen Hotelinterieurs ausgewählt. Ihre glanzvolle und edle Optik kommt im Kontrast mit weißem und grauem Marmor besonders zur Geltung.

VAIA: Elegant-progressives Design für eine neue Ikonographie der Moderne
Inspiriert vom Interior-Trend Transitional Style, verkörpert Vaia eine weiche, ausgewogene Formensprache: Ihr filigraner Auslauf greift eine klassische Form auf und überführt diese in eine neue, offene Silhouette. Im Britannia Hotel mit berührungslosen Sensoren verbaut, ist VAIA ebenfalls mit klassisch anmutenden Griffen verfügbar – in der Kreuz- oder Hebelform, die geometrische mit weichen Konturen verbinden. Dazu schaffen konische Rosetten einen besonders sanften Übergang zum Waschtisch. Auf diese Weise fügt sich VAIA gleichermaßen in traditionelle und moderne Badarchitekturen ein – wie auch in solche, die im Sinne des Transitional Style Elemente verschiedener Stilwelten in sich vereinen.

Weitere Informationen und Kontakt: www.dornbracht.com