Grohe: Nachhaltiges Händewaschen mit berührungslosen Armaturen

Grohe: Nachhaltiges Händewaschen mit berührungslosen Armaturen

Am 15. Oktober war der jährliche Welttag des Händewaschens. Was bedeutet dieser Tag heute? Händewaschen hat sich in den vergangenen zwei Jahren verändert – die simple Routine hat eine neue wichtigere Bedeutung im Alltag gewonnen. Es hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass intensives und gründliches Händewaschen für mindestens 20 Sekunden einen optimalen Schutz bietet (1). Neben der hygienischen Wirkung ist das Händewaschen heute an eine weitere bewusste Entscheidung geknüpft: Angesichts steigender Energiepreise wird es immer wichtiger, den unnötigen Verbrauch von Warmwasser zu vermeiden. GROHE, eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen, erklärt die Vorteile berührungsloser Armaturen und wie diese die Routine des Händewaschens wirklich nachhaltig machen.

Wer bewusst mit Wasser umgehen möchte, denkt vielleicht zuerst daran, die Hände möglichst schnell zu waschen. Doch es gibt effektivere Alternativen: Die Wahl der Armatur kann beispielsweise dazu beitragen, die Energiekosten im Haushalt zu senken und gleichzeitig die Hygiene zu verbessern. In diesem Fall sind berührungslose Armaturen echte Alleskönner. Viele öffentliche Toiletten sind bereits damit ausgestattet, aber auch in Privathaushalten bieten sie große Vorteile.

Hygiene und Nachhaltigkeit: Wie lässt sich beides unter einen Hut bringen?

Besonders wenn Kinder aus der Schule nach Hause kommen oder Gäste zu Besuch sind, ist es gar nicht so einfach, das Hygieneniveau zu halten. Bei einer berührungslosen Armatur kommen die Hände zuerst mit Wasser in Kontakt – nicht mit der Armaturenoberfläche. Beim Händewaschen wird schnell vergessen, dass das Wasser läuft. Auch wenn man selbst darauf achtet, denken andere vielleicht nicht stets daran. Bei einer berührungslosen Armatur fließt das Wasser nur bei Bedarf. Der Wasserfluss stoppt automatisch, sobald die Hände nicht mehr mit dem Wasserstrahl in Berührung sind. Nur die Menge an Wasser zu verbrauchen, die wirklich benötigt wird, ist für einen schonenden Umgang mit Wasser essenziell.

Die GROHE Eurosmart Hybrid-Armatur bietet individuelle Wahlmöglichkeiten, indem sie die Vorteile einer manuellen mit denen einer berührungsfreien Armatur kombiniert. So kann der Wasserfluss durch den manuellen Hebel oder berührungslos durch die integrierte Sensortechnologie ausgelöst werden. Die berührungslose Betätigung aktiviert ausschließlich kaltes Wasser, sodass unnötiger Warmwasserverbrauch vermieden wird. Für gemischtes Wasser wird die manuelle Bedienung benötigt. Dank des integrierten Temperaturbegrenzers wird hierbei Energie gespart. Zudem reduziert die GROHE EcoJoy Technologie den Wasserverbrauch auf 5,7l/min, ohne das Handwascherlebnis zu beeinträchtigen. So einfach kann es sein!

Auch optisch sind berührungslose Armaturen echte Hingucker. Mit zahlreichen Varianten in unterschiedlichen Designs bietet GROHE für jedes Badezimmer den passenden Stil. Konsument:innen können aus den Serien Essence E, Bau Cosmopolitan E, Eurosmart Cosmopolitan E und Eurocube E wählen.

(1) Centers for Disease Control and Prevention: When and how to wash your hands. https://www.cdc.gov/handwashing/when-how-handwashing.html